Dr.-Ing. Michael Dürfeld
ARCHITEKTUR&THEORIE

 

english
español
Dr.-Ing. Michael Dürfeld: Architektur & Theorie
AKTUELL

> Postdoc-Schwerpunktleitung Architekturen des Wissens im Interdisziplinären Labor Bild Wissen Gestaltung - Exzellenzcluster der Humboldt-Universität zu Berlin

> Forschungsprojekt ID+Lab - Ein interdisziplinärer Wissensraum
> Forschungsprojekt Historische Strukturuntersuchungen im Labor

> Dozent im internationalen, interdisziplinären Masterprogramm Open Design der Humboldt-Universität zu Berlin und der Universidad de Buenos Aires


CURRICULUM VITAE

2016-17 Dozent im internationalen, interdisziplinären Masterstudiengang "Open Design" der HU Berlin und der Universidad de Buenos Aires / Seit 2016 Postdoc-Schwerpunktleitung Architekturen des Wissens im Interdisziplinären Labor Bild Wissen Gestaltung - Exzellenzcluster der Humboldt-Universität zu Berlin / Seit 2016 Forschungsprojekt ID+Lab - Ein interdisziplinärer Wissensraum / 2015-16 Dozent im internationalen, interdisziplinären Masterstudiengang "Open Design" der HU Berlin und der Universidad de Buenos Aires / Seit 2015 Mitglied im Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik der HU Berlin / 2013-14 Gastprofessur "Vielfalt der Wissensformen" an der HU Berlin / Seit 2013 Vorstandsmitglied im Netzwerk Architekturwissenschaft e.V. / Seit 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Interdisziplinären Labor Bild Wissen Gestaltung - Exzellenzcluster der HU Berlin mit dem Forschungsprojekt Historische Strukturuntersuchungen im Labor / 2012-13 Lehrbeauftragter am Institut für Kulturwissenschaft der HU Berlin / 2012 Wissenschaftliche Forschung für die HU Berlin und das Max-Planck-Institut in Potsdam / 2012 und 2011-12 Hochschuldozent an der TU Berlin / Seit 2011 selbständiger Wissenschaftslektor / 2010-11 Architekt und Hochschuldozent in Santiago de Chile / Seit 2010 Gründungsmitglied im "Netzwerk Architekturwissenschaft e.V." / Seit 2009 assoziierter Wissenschaftler am Innovationszentrum Wissensforschung (IZW) der TU Berlin mit dem Forschungsprojekt "Architektur-Evolutionen" / 2008 Veröffentlichung der Dissertation unter dem Titel "Das Ornamentale und die architektonische Form. Systemtheoretische Irritationen" / 2007 Promotion am Fachbereich Architekturtheorie der TU Berlin / 2001-2003 Stipendiat im DFG-Graduiertenkolleg "Praxis und Theorie des künstlerischen Schaffensprozesses" an der UdK Berlin / 2001 freiberuflicher Webdesigner / 2000 Abschluß zum Diplom-Ingenieur an der HfbK Hamburg / 1996-2000 Architektur- und Stadtplanungsstudium in Berlin an der Universität der Künste, der Technischen Universität und der Humboldt Universität / 1992-96 Architektur- und Stadtplanungsstudium in Hamburg an der Hochschule für bildende Künste. 

 


BÜCHER



Michael Dürfeld: Das Ornamentale und die architektonische Form Das Ornamentale und die architektonische Form. 
Systemtheoretische Irritationen.
Bielefeld: transcript 2008. 

Interpretiert man Ornamentalität mit Niklas Luhmann als grundlegendes künstlerisches Prinzip der Formengenerierung, so lässt sich das Ornamentale in der Architektur als die spezifisch künstlerische Qualität des architektonischen Entwurfsprozesses beobachten. Dieses Buch dekomprimiert Fundierung, Formulierung, Form und Funktion des Ornamentalen in die Themenkomplexe von Wahrnehmung, Kalkül, Geometrie und Struktur. 
Auf diese Weise wird für die Architekturtheorie ein operativer Ornamentbegriff entfaltet, der weiterfragt nach Kosmos, Evolution, Virtualität und Atmosphäre. So entsteht ein grundsätzlicher Kommentar zur aktuellen architekturtheoretischen Ornament-Diskussion, der zugleich als ein Scharnier dient, mit dem sich die Architekturtheorie zum ersten Mal von der Systemtheorie Niklas Luhmanns grundlegend irritieren lässt.

>>> Abstract [pdf]
>>> Leseprobe [pdf]
>>> Verlagsinformationen: [transcript] 


Aufsätze - Online Vorveröffentlichungen


Vom Ornament zum Ornamentalen, vom Ästhetischen zum Kognitiven.
In: Verband Österreichischer KunsthistorikerInnen (Hg.): „Ornament und ...“ Über die Ränder ästhetischer Theorien und Praktiken. Erscheint 2016.

>>> [pdf]

Architectural Form and Ornamental Rules.
In: Günther H. Filz / Christian Scheiber (Hg.): Form-Rule | Rule-Form. Selforganizing forms and processes. Innsbruck University Press. Erscheint 2016.

>>> [pdf]


AUFSÄTZE


mauern - Wissensstruktur und Strukturwissen der Architektur.
In: Horst Bredekamp, Wolfgang Schäffner (Hg): Haare hören – Strukturen wissen – Räume agieren. Berichte aus dem Interdisziplinären Labor Bild Wissen Gestaltung. Bielefeld: transcript 2015, S.119-131.

>>>
[pdf]

Ornamental Structuralism. From Rhythm to Evolution – the Future of Structuralism?
In: Tomás Valena / Tom Avermaete / Georg Vrachliotis (Hg.): Structuralism Reloaded? Rule-Based Design in Architecture and Urbanism. Stuttgart/London: Edition Axel Menges 2011, S.297-303.
>>> [pdf]

BauKunstKommunikation.
In: Christian Filk / Holger Simon (Hg.): Kunstkommunikation: "Wie ist Kunst möglich?" Beiträge zu einer systemischen Medien- und Kunstwissenschaft. Berlin: Kadmos 2010, S.267-277.
>>>
[pdf]

L'ornemental comme ornement intrinsèque. 
In: Perspective. La revue de l'Institut national d'histoire de l'art, 2010/2011-1 "Ornement/Ornemental", S.21-22.
>>>
Originalbeitrag [pdf]
>>> Text in deutsch [pdf]

Architektonische Konkretion als Formproblem. Eine systemtheoretische Perspektive.
In: Wolkenkuckucksheim – Internationale Zeitschrift für Theorie der Architektur, 14. Jg., Heft 1/2009 "Das Konkrete und die Architektur", hg. von Susanne Hauser / Claus Dreyer.
>>> Online-Veröffentlichung: www.cloud-cuckoo.net

Ornamentalität als artifizielle Evolution.
In: Zona #4, Beilage von Abitare, Heft 494, hg. von Jörg Gleiter, Bozen 2009, S.58-59.
>>> [pdf]

Das Ornament. Architektur und Systemtheorie.
In: kritische berichte. Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaften, Heft 4.2008 "Niklas Luhmann", hg. von Sabine Kampmann, S.79-83.
>>> [pdf]

www.ornamentalesentwerfen.de - Der Versuch, die Momente im Prozess festzuhalten.
In: Karin Gludovatz / Martin Peschken (Hg.): Momente im Prozess. Zeitlichkeit künstlerischer Produktion. Berlin: Reimer 2004, S.141-152
>>> [pdf]

ornamental - organisch - evolutionär. Architektonisches Entwerfen zwischen systemischer Konstruktion und evolutionärer Selbstorganisation. 
In: Friedrich Weltzien / Amrei Volkmann (Hg.): Modelle künstlerischer Produktion. Berlin: Reimer 2003, S.57-68.
>>> [pdf]


PLAKATE


Mining historical literature, objects and practices
Postersektion des internationalen Symposiums WoodSciCraft 2014: «The trace of wood in history, the track of time in wood» in Montpellier, September 2014.

Ornamentstadt 
Postersektion des XXVII. Deutschen Kunsthistorikertags in Leipzig, 2003.


WEBSITES


ornamentalesentwerfen - Systemtheoretische Beobachtungen architektonischer Entwurfsstrategien - Eine Website. 2000
>>> Online-Veröffentlichung einer Zusammenfassung: Baunetz


VORTRÄGE


19.07.2016 Berlin
ID+ - Eine Interdisziplinaritäts-Modellierung
Interdisziplinäres Labor Bild Wissen Gestaltung, Exzellenzcluster der HU Berlin, zusammen mit Christian Stein.

10.09.2015 Berlin
TripleGeany - Bildannotation und Semantic Web
Workshop "Image Annotation",
Interdisziplinäres Labor Bild Wissen Gestaltung, Exzellenzcluster der HU Berlin.

24.02.2015 Berlin
Historische Strukturuntersuchungen im Labor - Ein Forschungsbericht
Interdisziplinäres Labor Bild Wissen Gestaltung, Exzellenzcluster der HU Berlin, zusammen mit Friederike Saxe.

13.12.2014 Berlin
Architectured Materials. Von der Produktionsbedingung zum Gestaltungsprodukt
1. Forum Architekturwissenschaft "Produktionsbedingungen der Architektur zwischen Autonomie und Heteronomie", Netzwerk Architekturwissenschaft e.V. in Kooperation mit der Beuth Hochschule für Technik Berlin.

15.11.2014 Berlin
mauern - Wissensstrukturen und Strukturwissen der Architektur
Jahrestagung
Interdisziplinäres Labor Bild Wissen Gestaltung, Exzellenzcluster der HU Berlin

24.01.2014 Templin
Material - Struktur - Operation
Interdisziplinäres Labor Bild Wissen Gestaltung, Exzellenzcluster der HU Berlin

18.01.2014 Innsbruck
Architectural Form and Ornamental Rules
Symposium „Form – Rule | Rule - Form“, Universität Innsbruck, Institut für Konstruktion und Gestaltung 

06.01.2014 Berlin
Ornatektonik – Gestaltungsprinzipien der Systemtheorie zwischen Architektonik und Ornamentik
Freie Universität Berlin, Institut für Theaterwissenschaften

21.01.2013 Berlin
Parametrischer Digital-Barock
Technische Universität Berlin, Fachbereich Architekturtheorie

27.11.2012 Berlin
Historical Structural Investigations in the Laboratory
Interdisziplinäres Labor Bild Wissen Gestaltung, Exzellenzcluster der HU Berlin, zusammen mit Friederike Saxe.

30.09.2011 Krems an der Donau
Vom Ornament zum Ornamentalen. Vom Ästhetischen zum Kognitiven
16. Tagung des Verbandes österreichischer Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker 

12.03.2011 Santiago de Chile
Ornament and Evolution
Universidad Católica de Chile 

09.07.2010 Berlin
Architekturtheorie entwerfen. Zur Provokation einer Sinnsuche
bda-stadtsalon "Architekturtheorie"

27.06.2010 Einsiedeln
Das Ornament der Mathesis universalis
Internationaler Barocksommerkurs der Stiftung Bibliothek Werner Oechslin

01.06.2010 Bozen
Neues Programm und alte Funktion. Zum Verhältnis von Ornamentalität und Strukturalität im neuen Ornament
Konferenz "Digital. Material. Structural. Ornament Today", Universität Bozen.

22.01.2010 Kopenhagen
Artistic Ornamentation between Natural and Artificial Evolution
Konferenz "The Artwork between Technology and Nature"

21.11.2009 München
Ornamentaler Strukturalismus. Vom Rhythmus zur Evolution als Zukunft des Strukturalismus
Symposium "Structuralism in Architecture and Urbanism - reloaded", TU München.

15.01.2009 Frankfurt am Main
Vier Dimensionen des Ornamentalen
Diskussionsforum "Ornament als Versprechen" der AIT

10.10.2008 Stuttgart
Architektonische Konkretion als Formproblem
Kongress der Deutschen Gesellschaft für Semiotik - Sektion Architekturwissenschaft

27.06.2008 Hamburg
Ornament und Entwurf. Ein formentheoretisches Modell
Hamburger Graduiertenforum "Das Ornamentale in der Entwurfspraxis der Moderne"

16.11.2007 Köln
BauKunstKommunikation
Konferenz "Aisthesis und Medium.(In-)Differenzen der Beobachtung von Kunstkommunikation" 


KONFERENZEN


19.03.2014 Potsdam
Re-Inventing Design in the Spirit of Biomaterials
Organisation und Moderation der Sektion auf der Materialtagung "Bio-inspired Materials". Mit Neri Oxman, Achim Menges und Clemens von Schoeler.


WORKSHOPS


26.10.2016 Berlin
Gleiten, schlängeln, strudeln - von den ersten Tiefseeexpeditionen zu aktuellen Forschungsfragen
Workshop im Rahmen der Ausstellung +ultra. gestaltung schafft wissen im Martin-Gropius-Bau.

15.01.2015 Berlin
Mikroarchitekturen in der Architektur
Workshop im
Interdisziplinären Labor Bild Wissen Gestaltung, Exzellenzcluster der HU Berlin.

28.03.2014 Berlin
Rundgespräch zur Bestimmung einer Architekturwissenschaft
Workshop und Diskussionsrunde mit dem Netzwerk Architekturwissenschaft e.V. Mit Susanne Hauser, Oren Liebermann und Hans-Jörg Rheinberger.

26.06.2013 Berlin
Interdisziplinäre Kollaboration
Workshop für die Themenklassen der Deutschlandstipendiaten der HU Berlin, zusammen mit dem
Interdisziplinären Labor Bild Wissen Gestaltung, Exzellenzcluster der HU Berlin.

20.06.2013 Berlin
»wer wie was - warum?«
Workshop im
Interdisziplinären Labor Bild Wissen Gestaltung, Exzellenzcluster der HU Berlin.

Moderationen


25.06.2015 Berlin
The Fabric of Architecture
Moderation auf dem Workshop
"The Fabric of Architecture. Digital Structures, Operations and Institutions" an der UdK Berlin.

05.11.2011 Basel
Wissenschaftliche Vermittlung des Entwerfens
Moderation auf der Fachtagung "wissenschaft entwerfen. Vom forschenden Entwerfen zur Entwurfsforschung der Architektur", veranstaltet von eikones NFS Bildkritik.


WETTBEWERBE


04.07.2013 Berlin
Schließen/Öffnen - Aufgabe einer Grenze
Wettbewerbsbeitrag für das Generalkommissariat der Architekturbiennale 2014 in Venedig zusammen mit dem Netzwerk Architekturwissenschaft



GASTPROFESSUREN


Wintersemester 2013/14
Vielfalt der Wissensformen
Interdisziplinäres Studienprogramm für B.A.-Studierende im Rahmen des bologna.labs der Humboldt-Universität zu Berlin.


VORLESUNGEN


Wintersemester 2013/14
Im Irrgarten des Wissens. Über Strukturen, Labyrinthe und Dickichte
Vorlesungsreihe im Rahmen der Gastprofessur "Vielfalt der Wissensformen" an der Humboldt-Universität zu Berlin


SEMINARE


Wintersemester 2016/17
Interdisciplinary Competence
Seminar mit Übungen und Labor in Co-Teaching mit C. Stein (HU)im Rahmen des interdisziplinären Masters "Open Design" der Humboldt-Universität zu Berlin und der Universidad de Buenos Aires in Berlin.

Wintersemester 2015/16
Do you matter? Perception, communication and transformation
Seminar mit Übungen und Labor in Co-Teaching mit C. Stein (HU) und E. Longinotti(UBA)im Rahmen des interdisziplinären Masters "Open Design" der Humboldt-Universität zu Berlin und der Universidad de Buenos Aires in Buenos Aires.

Wintersemester 2013/14
schließen/öffnen. Eine interdisziplinäre Perspektive auf die architektonische Grundoperation
Seminar im Rahmen der Gastprofessur "Vielfalt der Wissensformen" an der Humboldt-Universität zu Berlin

Wintersemester 2012/13
Der ornamentale Code. Form und Funktion von Ornamentalität in der digitalen Kultur
Seminar am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin

Sommersemester 2012
Parametrismus: Extrem-Funktionalismus oder Digital-Barock? Eine kritische Bestandsaufnahme
Seminar am Fachbereich Architekturtheorie der TU Berlin

Wintersemester 2011/12
entwerfen, schreiben, denken. Entwurfsforschung und Selbstreflexion
Seminar am Fachbereich Architekturtheorie der TU Berlin

 

KONTAKT
mail@duerfeld.de